Kondenswasserbildung

Kondenswasserbildung

Cabrio-Konstruktionen wirken direkt als Wärme- und Kältebrücken. Ganz besonders Modelle ohne Dämmung und Innenhimmel sind bei Wetter- und Temperaturwechsel teils starker Kondenswasserbildung ausgesetzt.

Vor allem bei Witterungslagen mit relativ großen Temperaturwechseln und hoher Luftfeuchtigkeit können Wasser im Verdeck innen kondensieren lassen.

Auch schon länger vorhandene Feuchtigkeit im Auto, zum Beispiel in Hohlräumen unter den Bodenteppichen, verstärken diese Kondenswasserbildung ganz enorm.

Das sollte geprüft und gegebenenfalls trocken gelegt werden.

Das ist also Physik. „Normale“ Autos sind dem übrigens auch ausgesetzt: Aber erstens Bauart bedingt in abgeschwächter Form und zweitens kommt niemand auf die Idee, das Wasser dringe durch das Dach ein.